Jugendspielmannszug der Gemeinde Melbeck

Bei Auftrittsanfragen wenden Sie sich an Uwe Tritthardt -> Tel: 0176-28874631

Logo 4c_Slogan_frei

Hier findet ihr stets Aktuelles aus unserem Vereinsleben.

November 2018

Der Oktober stand auftrittstechnisch fast vollständig im Glanze der Laternenumzüge. Wir liefen von Südergellersen über Melbeck-Bahnhof und Deutsch Evern nach Wendhausen und zurück über Embsen zur Schützenjugend Melbeck. Zwischendrin stürmten wir kurz die Hasenburg zu Lüneburg und starteten die Planungen für die nächste Generation an Spielleuten.

Unser ehedem stets erster LU in Südergellersen war dieses Jahr bereits der Dritte. Den absolvierten wir noch in „kleiner Besetzung“. Wir starteten vom Kriegerdenkmal und endeten auf der Wiese hinter dem Feuerwehrhaus. Die wurde zwar gerade umgestaltet, bot aber mit mehreren kleinen Lagerfeuern eine gemütliche Atmosphäre.  Ganz egal, ob man noch in der Pommesschlange stand oder sich bereits bei einem Getränk zu einem Plausch zusammenfand.

Danach ging es in noch kleinerer Besetzung zu einem Ständchen zum 50sten einer Kollegin unserer ersten Vorsitzenden. Das war auch gut so, da die angesammelte Partymeute die Location schon freudig vollends ausfüllte. Einem ereignisreichen Abend setzten wir dort das I-Tüpfelchen auf, schlängelten uns zwischen den Feiernden auf die Tanzfläche und zogen dem DJ den Stecker. Die Jubilarin war entzückt davon wie mitreißend wir ihre Feier gecrasht hatten, teilte aber gerne mit drei weiteren anwesenden Geburtstagskindern das soeben erhaltene Geschenk.

Zu dem Zeitpunkt hatte unser Nachwuchs bereits einige Einheiten im Marschieren hinter sich gebracht. Die grundlegenden Zeichen der Stabführung lernten sie ebenso wie die vielfachen Vorteile des Gleichschritts beim gemeinsamen Musizieren. Mit hilfreichen Tipps und viel Disziplin von allen Seiten lief es erstaunlich schnell, so dass sie bereits beim Siedlerbund ihre ersten Runden mit uns drehen konnten. Aber nicht nur das! Sie waren wesentlicher Bestandteil beim Einstimmen auf den Laternenumzug. Sie gaben mit dem Gesamtzug ihren Song „Bananenbaum“ vom Sommerkonzert zum Besten und zeigten damit auch die Erfolge in ihrer musikalischen Ausbildung bei uns.

LU Siedler2018

Doch einmal ist bekanntlich keinmal, weshalb wir Ihnen auch beim LU der FF Deutsch Evern den erwähnten Raum boten, sich zu präsentieren. Ungewohnt starteten wir auf der anderen Seite der Gleise und zogen abseits der Hauptstraßen die Lichterkette hinter uns her. Zum genüsslichen Abschluss inkl. reichlichem Bonbonregen ging es dann aber doch zum Feuerwehrhaus, in dem wir uns samt Nachwuchs aufwärmten.

Wir konnten tags darauf aber auch ohne Unterstützung der Kleinen die Besucher des LU der FF Wendhausen begeistern. Ganz entspannt überbrückten wir unser verfrühtes Erscheinen mit einigen Gesprächen, begrüßten für den Auftritt unseren Momo nach einiger Zeit wieder in unseren Reihen und gingen auf verkürzter Runde durch das raschelnde Laub am Wegesrand. Mit Brezeln und heißem Kakao gab es eine angenehme Abwechslung im kulinarischen Angebot.

Beim LU des MTV Embsen hatten wir dann wieder viel Spaß mit den Kleinen. Sowohl vor, während als auch nach unserer musikalischen Präsentation. Wir hatten sie in ihren neuen schwarzen Freizeitjacken des Jugendspielmannszuges beim Ummarsch immer in unseren Reihen. Und auch den Anweisungen von Juliane Schmidt, die Andreas Böttcher vertrat, folgten sie vorbildlich.

Zuletzt ging es zum Sportplatz in Melbeck, wo sich die Laternenwichtel auf die Einladung der Schützenjugend versammelten. Dort mussten wir aufgrund der Streckenführung von der üblichen 4er-Reihe auf 2er-Reihe oder gar 1er-Reihe zeitweilig umstellen. Doch auch das gelang den Kleinen fehlerlos. Dann konnten sie auch hinterher zurecht stolz die farbigen Waffeln verputzen.

Neben den Auftritten läuft natürlich unser Probenalltag weiterhin ab, wo wir besonderen Augenmerk auf Grundlagen legen. So werden wir im Dezember wieder Schnupperabende anbieten, an denen sich interessierte Kinder zwischen 8 und 12 an unseren Flöten ausprobieren können. Jeden Montag werden dann ich und unsere Celina ab 18:00 Uhr im FamZe bei der Grundschule parat stehen, um den ganz, ganz Kleinen die ersten Flötentöne beizubringen, uns den Fragen der Eltern zu stellen und den Spaß am gemeinsamen Musizieren rüber zu bringen. Wir hoffen auf rege Teilnahme und werden jeden herzlich in unserer Mitte begrüßen.

manisch musikalisch Euer Uwe

September/Oktober 2018

Nachdem wir im August einzig auf unser Konzert konzentriert waren, konnten wir im September unsere musikalische Vielfalt zur Schau stellen. Wir hatten Auftritte im Rahmen eines Schützenfestes, begleiteten einen Erntedankumzug, spielten bei einer Benefizveranstaltung auf, gaben ein Geburtstagsständchen, umrahmten ein Treffen des heimischen Schützenvereins und liefen in Hamburg vor Tausenden Zuhörern zwei Laternenumzüge.

Zuerst begleiteten wir Abordnungen der verschiedenen Abteilungen des SV Melbeck zur Anbringung der Königsscheibe bei der diesjährigen Majestät Detlef Intrup. Dabei spielten wir am Nachmittag sowohl beim An- und Abmarsch als auch zur Frontabnahme und nach den letzten Hammerschlägen, mit denen der Nagel in der Hauswand versenkt wurde. Dafür konnten wir uns auch an Wurst und Buffet stärken.

Leider nur kurz, da wir für den Abend vom Schützenverein Deutsch Evern gebucht waren. Dort führten wir im Rahmen des Schützenfestes nach einer Andacht den Laternenumzug durch die Nebenstraßen des Nachbarortes. Ungewöhnlich früh im Jahr für uns, aber wir waren vorbereitet. Ein gelungenes Event, zumal der Zuspruch der Familien wohl auch wegen der anschließenden Kinderdisco sehr groß war.

Richtig groß war dann der Scharmbecker Erntefestumzug. Weil es unser erster Besuch war, waren wir extra früh angereist und konnten so das Festgelände in Ruhe ablaufen, uns ohne Wartezeiten stärken und die sich sammelnden Motivwagen begutachten. Auch durch eine Verzögerung von fast einer Stunde ließen wir uns nicht die gute Laune verderben, nutzten stattdessen die Zeit, uns mit den anderen Musikgruppen auszutauschen und gingen ausgeruht auf die zwei Schleifen durch die Ortschaft. Dort begeisterten wir bei genialem Wetter die Massen am Straßenrand mit unserem Auftritt, waren froh über eine zwischenzeitliche Wasserpause und ließen hinterher auf dem nun prall gefüllten Festplatz diesen Auftritt ausklingen.

Schon am darauffolgenden Wochenende stand wieder die ganz große Kunst im Vordergrund. Bei der Barnstedter Musikmeile konnten wir unser Konzertprogramm etwas gekürzt erneut präsentieren. Dieses Jahr waren wir nämlich auch zeitlich etwas mehr in die Mitte der Veranstaltung gerutscht, weshalb wir mit unserem ganzen Klangkörper angereist waren. So lockten wir die flanierenden Besucher zum Verweilen und hatten zum Finale ein ansehnliches Publikum beisammen, das nach Zugaben rief.

Am letzten September-Samstag gab es dann wieder einen Doppel-Auftritt. Als vergnüglichen Start platzten wir in die privaten Feierlichkeiten zum 80sten Geburtstag der Omi von unserem (Bass-)Drummer Daniel. Es war ihr eine Riesenfreude, uns in ihrem Garten begrüßen zu dürfen und wir gaben musikalisch über den ganzen Lüneburger Kreideberg bekannt, dass sie ihren Ehrentag hatte. Wir spielten nach Wunsch aus unserem Repertoire, natürlich Happy Birthday (v.10.16) und nutzten die Möglichkeit unseren neuesten Straßenfeger auftrittsfest zu machen.

Stolzer Daniel 2018

Diesen - Shut up and dance - konnten wir dann in Hamburg-Nettelnburg beim Laternenumzug mehrmals zum Besten geben, nachdem wir zunächst auf verschlungenen Pfaden zum Startpunkt gewandert waren. Wir führten dabei nur einen von fünf Schlangen durch die Straßenschluchten an, die zum Schluss auf dem großen Sportplatz zusammentrafen. Dort spielten wir vor vollen Rängen wie die anderen Musikgruppen noch ein besonderes Stück, bei uns eben „Shut up and dance“. Nach dem obligatorischen, umfangreichen Feuerwerk zum Abschluss ließen wir es uns nicht nehmen unseren eigenen kleinen Laternenumzug zu unseren Autos zu starten. Diesem schlossen sich mehrere Dutzend Leute an, die wir neben unseren Laternenstücken auch mit z.B. „Live is life“ begeisterten und die sich bei uns mit einem Extra-Applaus bedankten. Ein cooler Abschluss dieses ereignisreichen Monats.

manisch musikalisch Euer Uwe

 

August 2018

Am 18.08 war es dann soweit. An dem Samstag hat sich unser Ziel eines selbst organisierten Konzertes verwirklicht. Ab 18:00 Uhr strömten die Gäste in die Scheune an der Floetstraße. Und wir erlebten zusammen einen mit Musik und Spaß angefüllten Abend.

Am Wochenende zuvor mussten wir als vorletzten Akt die Scheune für die Strandparty herrichten. Das gelang nur durch den steten Einsatz eines jeden Mitgliedes und der Angehörigen unseres Zuges. Freitag spät fing ein kleines Vorauskommando der Orga-Gruppe mit der Grundreinigung an. Danach waren zu den angesetzten Zeiten immer etwa ein Dutzend Spielleute und viele weitere Hände in und um der Scheune am Basteln, hämmern, schleppen und lachen. So wurde gemeinsam die Scheune mit vielen Lichterketten, Strandequipment, großen Planen und einem Kipplaster voll Sand in einen Traum am Meer verwandelt, auf dem die Bühne auf offener See zu treiben schien.

Am Vorabend hieß die Herausforderung dann Generalprobe. Dort wurde zunächst aus unserem Nachwuchs am Schlagwerk und an den Flöten ein eigener kleiner Spielmannszug. In weniger als einem Monat hatten sie sich bei den Proben - teils noch in den Ferien - auf ihr erstes eigenes Stück eingestimmt. In dieser Stunde übten sie nochmal fleißig und geduldig mit und so formte sich aus Alina, Bjarne, Bjarne, Felias, Hannah, Lilly, Lena und Moritz eine rhythmische Strand-Combo – gut hörbar auch in der großen Scheune. Danach schlugen die Stunden der Wahrheit für den Gesamtzug. Schnell zeigte sich aber auch bei Ihnen, dass die intensive musikalische Vorbereitung über das gesamte Jahr gefruchtet hat. Meist brauchte es nur einer Feinabstimmung auf die Akustik in der Scheune. So konnten wir uns beim Einspielen insbesondere unserer Solisten erfreuen.

Samstag früh war dann noch viel Technik am Start. Die einzelnen Elemente mussten an Strom und Wasser angeschlossen werden, damit am Abend die Theke und die gesamte Veranstaltung reibungslos laufen konnte. Auch die letzten Arbeiten an der Deko, der Ausschilderung, der Bestuhlung, dem musikalischen Equipment und und und … wurden gut organisiert umgesetzt. So konnten auch kleinere Rückschläge kreativ in kurzer Zeit ausgebügelt werden. Am Nachmittag wurden dann die Getränke kaltgestellt und der Grill angeheizt. In traditioneller Uniform begrüßten wir schließlich die einströmenden Gäste. Neben vielen Familienangehörigen, Nachbarn, Arbeitskollegen und Mitgliedern von Feuerwehr, Siedlerbund und Schützenverein kamen etliche weitere Freunde unserer Musik. Vor mehr als 200 Gästen zogen wir dann los auf große Fahrt durch unser sommerliches Repertoire.

Wir hoben barfuß sofort die Temperatur auf 39°, wandelten an der Playa de La Bamba und der Copacabana, machten einen Abstecher mit einer französischen Poupée und klagten den Mond an. Unsere Kleinen hüpften um und über den Bananenbaum und wir ließen den ersten Teil mit Käpt´n Sparrow karibisch auslaufen. Nach der Pause begannen wir bunt unter dem Meer, erspürten mit Elton John die Liebe des Abends und gaben das Motto für die Party aus (Shut up and dance). Wir ließen die Affen und andere schräge Vögel raus, genossen Tequila und eine Runde auf dem Surfbrett. Nach drei Zugaben, u.a. das gemeinsame Spiel von Nachwuchs und Gesamtzug am Bananenbaum war nur noch Party angesagt und unsere Anspannung wandelte sich in reine Ausgelassenheit. In dem wilden Treiben entwickelte sich eine erinnerungsreiche Feier mit gemeinsamen Tanzeinlagen, Drumlinedarbietungen und viel Musik.

Konzert Uwe Sommerlook 2018

Was aufgebaut und genutzt wurde, musste dann am Sonntag auch wieder abgebaut werden. Nach einem gemeinsamen Frühstück mit unseren Übernachtungsgästen aus Malente wurde fix der Sand von fleißigen Helfern des Reiterhofs abtransportiert, so dass der Rest über den Mittag hinweg auch mit vielen Händen erledigt werden konnte. Wir ließen die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Grillen am Montag ausklingen, machten eine erste fröhliche Analyse unserer musikalischen Darbietungen und sortierten all die zur Verfügung gestellten den jeweiligen Besitzern zu, so dass inzwischen alle ihr Hab und Gut zurückerhalten haben.

Natürlich haben wir unser musikalisches Wirken nach diesem Höhepunkt nicht eingestellt. So untermalten wir am ersten September-Wochenende das Aufhängen der Königsscheibe bei Detlef Intrup vom Schützenvereins Melbeck, begleiteten den Laternenumzug beim Schützenfest in Deutsch Evern und waren Teil des Scharmbecker Erntedankfestes. Doch davon mehr in der nächsten Ausgabe.  

manisch musikalisch Euer Uwe

 

Home   Aktuelles   Infos   Termine   Impressum 
Website_Design_NetObjects_Fusion